Öffnungszeiten SWS/SWG:
Mo.-Mi.   9°° - 12°° uhr
13°° - 15°° uhr
Do.   9°° - 12°° uhr
13°° - 18°° uhr
Fr.   9°° - 12°° uhr

Stadtwerke Stadtroda GmbH
Breiter Weg 58
07646 Stadtroda

Telefon: 036428 443-0
Telefax: 036428 443-18

info@stadtwerke-stadtroda.de


:: Ansprechpartner
:: Störungen
 

 

 

Elektromobilität

Die mobile Welt verändert sich. Das Elektroauto erobert unsere Straßen und verdrängt die fossilen Antriebsysteme.

Seien Sie dabei und schreiben Sie die E-Mobilitätsgeschichte mit.

 

Mit gutem Beispiel voran!

Die Stadtwerke Stadtroda GmbH schaffen für Sie in Stadtroda die Infrastruktur um für die Zukunft gewappnet zu sein.

Wir selber setzen auf elektrisch und haben unseren Fuhrpark entsprechend erweitert.

Aber das ist nicht Alles. Unsere Elektrofahrzeuge fahren i.d.R. mit selbst erzeugtem Solarstrom. Das schont die Umwelt und den Geldbeutel.

Auf Grund der Vielfälltigkeit und Umpfang haben die Stadtwerke Stadtroda GmbH sich entschlossen, diesem Thema eine eigenständige Webseite zu widmen.

Sie erreichen diese unter: www.energieunterwegs.de


Thüringer Energieversorger wollen sich ladenetz.de anschließen
Kommunale Energieversorger planen in Thüringen bis 2020 rund 370 Ladesäulen aufzubauen. Für den IT-Betrieb, die Vernetzung und den einheitlichen Zugang, der Ladeinfrastruktur setzen sie dabei auf den Stadtwerke-Verbund ladenetz.de. Das Netzwerk gewinnt so zahlreiche neue Stadtwerke-Partner und Lademöglichkeiten in Thüringen.

Apolda. Bei der Pressekonferenz zum Roll-Out öffentlicher Ladeinfrastruktur für Elektromobilität in Thüringen wurde heute das schlüssige Gesamt-Konzept für eine tragfähige thüringenweite Ladeinfrastruktur vorgestellt. Im Beisein von Thüringens Umweltministerin Anja Siegesmund wurde eine Ladesäule für die Landesgartenschau Apolda in Betrieb genommen und damit offiziell mit dem Ausbau des Ladesäulennetzes begonnen. Die smartlab ist mit ihrem Stadtwerke-Netzwerk ladenetz.de der Partner für das einheitliche Zugangs- und Abrechnungssystem.

32 Projektpartner – darunter alle Thüringer Stadtwerke und Energieversorger – haben sich zusammengeschlossen, um bis 2020 ein öffentliches Netz mit rund 370 Strom-Ladesäulen in Thüringen aufzubauen. Das Gesamt-Konzept sieht unter anderem eine einheitlich von allen EVU verwendete Ladetechnik, ein einheitliches eingesetztes Zugangs- und Abrechnungssystem sowie ein landesweit abgestimmtes Raster zur exakten Standortwahl der neuen Stromtankstellen vor. Die smartlab hat sich mit ladenetz.de und dem zentrales IT-System LISY2 bei der vorherigen Ausschreibung durchgesetzt. Sie unterstützt die Stadtwerke beim Ausbau und der Vernetzung der Ladeinfrastruktur und ermöglicht ganzheitliche Elektromobilitätsangebote mit einfachem Zugang für die E-Autofahrer.

„Wir vernetzen ganz Thüringen“, erklärt Dr. Mark Steffen Walcher, Geschäftsführer der smartlab, „Ich freue mich, dass wir mit unseren Produkten als zentraler Partner für die Thüringer Stadtwerke und deren Ladeinfrastrukturausbau ausgewählt wurden.“ Sechs der Thüringer Stadtwerke sind bereits an den Verbund ladenetz.de angebunden und nutzen die innovativen Produkte, um Ihren Kunden das grenzenlose einfache Laden zu ermöglichen. Die kommunalen Energieversorger können ladenetz.de beitreten und auf diese Weise Teil eines deutschlandweiten Netzwerks mit derzeit rund 80 Stadtwerke-Partnern werden.

Das Netzwerk bietet grenzenlose Elektromobilität. Neben den derzeit rund 800 vernetzten Ladepunkten der Stadtwerke kommen durch Roaming-Abkommen auf nationaler und internationaler Ebene rund 7500 weitere Ladepunkte hinzu, die den Kunden der Stadtwerke zur Verfügung stehen. Inno­vative Produkte der smartlab ermög­lichen ein ganz­heit­liches Elektromobilitätsangebot für die Kunden. Dazu gehören verschie­denen Autorisierungsmedien sowie erprobte Kon­zepte für Service und Abrech­nung. Mit dem Ladestationsinformationssystem LISY2 steht die Soft­ware zur ein­fachen Adminis­tra­tion und Betreu­ung der Ladeinfrastruktur bereit.

Die smartlab Innovationsgesellschaft
Die smartlab Innovationsgesellschaft mbH, ein Unternehmen der Stadtwerke Aachen, Duisburg und Osnabrück, entwickelt innovative Dienstleistungen, Produkte und Konzepte für Elektromobilität. Sie steht hinter dem Partner-Netzwerk ladenetz.de, einem Verbund von Stadtwerken, die deutschlandweit Ladeinfrastruktur für Elektroautos aufbauen und vernetzen. Insbesondere die Nutzerfreundlichkeit der Mobilitätskonzepte steht dabei im Fokus.

Quelle: "ladenetz.de" - abgerufen am 14.03.2017